Veranstalter:

Sponsoren:

voba

bt 200x232 1

Logo Gulde2

kommer

Logo

smd

Parmesan

Parmesan gehörten mit Sicherheit zu den erfolgreichsten Acts der Region und waren wohl die einzige Deutschrock-Band aus dem Zollernalbkreis mit verlängertem Haltbarkeitsdatum. Kein Wunder, bei dem Bandnamen! Mit drei veröffentlichten Longplayern und zwei Maxi-CDs – insgesamt rund 20.000 verkauften Tonträgern -  vom Indie- zum Majorlabel, über 1.000 kultigen „Amok“, „XXL“ oder „Fuck Off Skinheads“ T-Shirts im Umlauf, dem Hallenrekord mit über 800 Zuschauern in der Balinger Eberthalle, einer zerschmetterten Hoteltür, reichlich Transportschäden und Polizeikontrollen sprengte die 1982 gegründete Band in den Neunzigern alle regionalen Rekorde. Im Sommer ’95 waren sie mit „Volle Deckung“ sogar ganze 14 Wochen in den Top10 der damaligen SWF3 Hörercharts und Kopplungen ihres Party-Hits „Mallorca“ erschienen auf nicht weniger als acht Ballermann-Samplern. Bis zu ihrem „Finale Grande“ Abschiedskonzert im Januar 2000 spielte die Band mehrere Tourneen und Support-Gigs zusammen mit vielen großen Namen der Branche, insgesamt etwa 500 Auftritte von Hamburg bis Valencia, von Schabenhausen bis zum Arsch der Welt!

Parmesan stand und steht immer noch für geradlinigen, melodischen Rock mit „Voll-auf-die- Zwölf-Effekt“ und lockeren, teils sarkastischen deutschen Texten. Lange bevor es Bands wie Silbermond, Juli und die Welle der deutschen Pop-Singer-Songwriter gab oder Frau Connor ihre Muttersprache entdeckte war das ein klares Alleinstellungsmerkmal. Bis heute haben die Songs dabei ihre Aktualität behalten. „Was unsere deutschen Texte angeht, hören wir immer wieder, dass wir damals unserer Zeit voraus waren“, so Schlagzeuger Christian Stumpp, „und wenn wir uns heute so 20 Kilo später betrachten, dann sind besonders Songs wie XXL brisanter denn je“, ergänzt Sänger Andreas Bob und bringt’s somit mal wieder auf den Punkt.

Abgesehen von einer kleinen Reunion beim U&D 2005 in Thanheim war es die letzten 15 Jahre komplett still um Parmesan geworden. Lediglich zum Tode von Peter Alexander veröffentlichte die Band ihre bereits aufgenommene Hommage an den Entertainer als online Single (auf iTunes erhältlich).

---------------

Doch der Rock’n’Roll Branche treu geblieben ist eigentlich der Großteil der Band und Crew bis heute.

Sänger Andreas Bob lebt im Raum Köln und ist Inhaber eines Plattenlabels sowie einer Management- und Bookingagentur, bei der z.B. Größen wie die deutsche Metal Band RAGE unter Vertrag sind. Ausserdem ist er Dozent an der Akademie Deutsche Pop… wer hätte sowas mal gedacht!

Gitarrist Heiko Streicher hatte sich nach seinem Studium der Popularmusik zunächst einen Ruf als Gitarrenlehrer und Session-Gitarrist im Balinger Raum gemacht und ist heute erfolgreicher Komponist und Produzent für Film und TV-Musik. Unter Anderem kann man seine Musik auf Discovery Chanel, Netflix und History Chanel im Fernsehen hören, aber auch Trailer für Hollywood Blockbuster wie „Independence Day: Resurgence“, „The Fantastic Four“ oder die Serie „Fear oft he Walking Dead“ stammen aus seiner Feder… sowas haben sich Alle eigentlich schon damals gedacht! 

Heute lebt Heiko mit seiner Familie auf den Kanaren und kuriert dort in seinem Studio seine Scheisswetter-Allergie aus.

Die anderen „Parmesellos“ leben nach wie vor in Balingen. 

Schlagzeuger Christian Stumpp war schon zu aktiven Parmesan-Zeiten mit seiner Licht- und Beschallungsfirma Prolite in der Veranstaltungstechnik tätig und ist heute Sales Manager für Lateinamerika bei einem der größten Hersteller für professionelle Beschallungstechnik. Dort hat er es immer wieder mit Größen aus der Rock-, Klassik- und Kulturbranche zu tun. Beispielsweise stellte er die persönlichen Monitorsysteme für seine Drummer-Kollegen bei Deep Purple oder Iron Maiden zusammen, von denen er sogar eine Goldene CD mit seinem Namen drauf hat, der alte Poser! Auch sowas haben sich damals schon Alle gedacht!.

Keyboarder Stefan Heinz produziert teils ebenfalls noch Musiktracks, geht aber hauptberuflilch einem eher „normalen“ Job nach. Ähnlich verhält es sich bei Bassist Wolfgang Blochinger, der schon damals einen Hang zu Volt und Ampères hatte und seit einer gefühlten Ewigkeit bei den Balinger Stadtwerken rumstromt. Irgendwie konnte man sich das ja denken. Aber auf jeden Fall rockt der Kopf bei Beiden noch!

Doch nicht nur die Band selbst, auch ein Großteil der Crew ist nach wie vor in der Branche aktiv. Ex-Azubi und Tontechniker Jens „Jessy“ Wilke ist beispielsweise auf diversen Festivalbühnen als Production Manager unterwegs, in Balingen aber eher als „Bang Your Head Technik-Chef“ und eingeheirateter Pizza-Mafiosi in Parmesan’s Stammlokal La Pergola bekannt. Letzteres hatte sich damals wirklich niemand gedacht!

Backliner Markus „Duce“ Faradacco war jahrelang mit allen möglichen Größen des Hard Rocks und Metals weltweit on tour und hat definitiv die meisten Ein- und Ausreisestempel und Backstagepässe der Truppe. Nachdem aber auch das Tourleben irgendwann mal langweilen kann, rockt er heute im Team der Stadthallen Crew in Balingen.

Auf Facebook gibt es übrigens eine Parmesan-Seite für alle Deutschrock-Nostalgiker: www.facebook.com/parmesanrocks/